Galerien

Bevölkerungsentwicklung

Der Gemeinderat hat sich im örtlichen Entwicklungskonzept dazu bekannt, die Einwohnerzahl bei 16.000 einzufrieren. Das Konzept ist aus dem Jahr 2005 und es wurde nun eine Evaluierung bezüglich Bevölkerungsentwicklung und Baulandreserven durchgeführt. 

Der Zuzug nach Brunn am Gebirge ist um 1/3 stärker als im Bezirk Mödling.
Quelle: Evaluierung des OEK/DI Herbert Liske

Das Bevölkerungspotential Stand 2006 wurde so eingeschätzt:

  • im nicht konsumierten Bauland können sich ca 2.550 Personen ansiedeln
  • in den Aufschließungszonen ist Potential für ca 900 Personen (inkl. der Glasfabrik die mit 280-350 Bewohnern definiert wird)
  • in Umwidmungszonen (Kloster Liechtensteinstraße, Heeresbekleidungsanstalt, Industriegebiet, Betriebsgebiet) bis 1.800 Personen

Ausgehend von der Bevölkerungszahl von rund 12.100 wurde im Jahr 2006 das Bevölkerungspotential der bestehenden Wohnbaulandflächen insgesamt mit rd. 15.000 Einwohner, unter Berücksichtigung potentieller Umwidmungsbereiche mit ca. 17.000  (inkl. Nebenwohnsitze) angesetzt.

Die aktuelle Bevölkerungszahl 2018 beträgt ca. 14.100 Personen. Ausgehend von dieser Zahl gibt es ein Bevölkerungspotential von rund 16.620 in den derzeit bestehenden Wohnbauflächen., nimmt man die potentiellen Umwidmungsbereiche dazu (wie Teile der Glasfabrik), erreichen wir 18.350 Einwohner.  Weiteres Wachstum würde der Ausbau bestehender Wohngebäude oder deren Abriss mit verdichtetem Wiederaufbau bringen.

Will Brunn seinen Ortscharakter behalten, muss alles versucht werden, um großflächigen und voluminösen Wohnbau zu verhindern.